Der Wettkampf der Regionen

Das spannende „Rennen“ um die beste Zukunfts-Performance.

Lesezeit: ca. 2 min

Placeholder image

Besonders in der Corona Krise zeigt sich die Bedeutung der Wirtschaftskraft der österreichischen Bezirke, die unseren unmittelbaren Lebens- und Arbeitsraum darstellen. Die Frage nach der „Zukunftsfähigkeit“ der einzelnen Regionen gewinnt umso mehr an Relevanz, weil damit die regionalen Entwicklungsperspektiven, die Lebensqualität, Einkommensmöglichkeiten und Wohnattraktivität verbunden sind. „Gerade in schwierigen Zeiten ist die Zukunft neu zu denken“, rät die Initiatorin der soeben erschienenen Zukunftsstudie der österreichischen Regionen, Gerlinde Pöchhacker von der Pöchhacker Innovation Consulting GmbH.

Dieses „Zukunftsranking der 95 österreichischen Bezirke“ basiert auf 36 fundierten Indikatoren in vier zukunftsrelevanten Bereichen: Das Niveau der Zukunftsfaktoren Demografie, Arbeitsmarkt, Wirtschaft & Innovation und Lebensqualität wurde jeweils auf Basis der aktuell verfügbaren Daten wissenschaftlich fundiert untersucht, wobei die Entwicklungsdynamik im letzten Jahr betrachtet wurde. Diese Erkenntnisse sind interessante Impulse und faktenorientierte Anregungen, sowohl für die Bevölkerung in den Regionen, die Wirtschaft als auch für die Politik auf Bundes- und Länderebene.

Die zentralen Ergebnisse des Zukunftsrankings 2020

Krems an der Donau (Stadt) zeigt die besten Ergebnisse aller Bezirke und beeindruckt durch hervorragende Niveau- und Dynamikwerte. Graz-Umgebung folgt auf Platz 2 vor Lienz. Neu in den Top-10 sind die Bezirke Salzburg-Umgebung und Klagenfurt (Stadt) – beide Bezirke lagen im vergangenen Jahr bereits unter den Top-20. Deutlich abgestiegen im Ranking im Vergleich zu 2019 sind Bludenz, Tamsweg und Rohrbach.

In der Niveau-Betrachtung dominieren weiterhin die Landeshauptstädte und stellen sechs der Top-10 Bezirke. Eine beachtliche Dynamik zeigen viele ländliche Bezirke insbesondere in Niederösterreich und der Steiermark, die somit ihre Niveaudaten deutlich verbessern konnten.

Die besten Ergebniswerte in der demografischen Entwicklung erzielte ebenfalls Krems an der Donau (Stadt) vor Wels (Stadt) sowie Braunau am Inn unter den Top-3. Das Arbeitsmarkt-Ranking wird von den Vorjahressiegern Mödling und Graz-Umgebung angeführt, auf Platz 3 liegt erstmals Deutschlandsberg.

Im Bereich Wirtschaft & Innovation konnte sich heuer Graz-Umgebung an die Spitze setzen, gefolgt von Wiener Neustadt (Stadt) und Krems an der Donau (Stadt).

Bei den Indikatoren zur Lebensqualität finden sich auch heuer wieder Krems an der Donau (Stadt) und Zwettl an der Spitze, Klagenfurt (Stadt) liegt erstmals auf Platz 3.

„Die aktuellen dramatischen Auswirkungen der Corona-Pandemie sind im Zukunftsranking 2020 aufgrund der Ex-post-Datengrundlage nicht abbildbar – die Folgen dieser größten Wirtschaftskrise der 2. Republik werden erst in den kommenden Jahren in drastischer Weise sichtbar werden“, kommentiert Johannes Scherk, der wissenschaftliche Leiter der Studie.

Alle Detailwerte des Gesamtrankings sind unter www.zukunftsranking.at zu finden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren.
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Wie infiziert sind Österreichs Gemeinden?

In der Corona-Krise gibt es viele heimliche Helden, unter ihnen auch die Verantwortungsträger und Bediensteten in den Kommunen.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Mit Diversität zum Erfolg

Die VIG verfolgt eine langfristig und wirtschaftlich nachhaltig orientierte Geschäftsphilosophie nach dem Motto „Wir gehen in Märkte, um dort zu bleiben“.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Christian Morawa: Wünsche mir mehr Sachlichkeit

Für den CEO von BMW Austria ist der Dieselmotor für Österreich so wichtig wie der Tourismus.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Mietzinsminderung bzw. -befreiung auf Grund COVID-19

Die vorbehaltslose Zahlung von Mietzins und Leasingraten wird regelmäßig als Verzicht gewertet! Sichern Sie bzw. prüfen Sie etwaige Ansprüche.

Kommunen
alle
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Zweistelllige Millioneninvestition in Neulengbach

Während die Investitionslaune in Österreich seit der Coronavirus-Krise niedrig ist, startet die Karner Düngerproduktion GmbH ein Großprojekt im Bezirk St. Pölten Land.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Wie infiziert sind Österreichs Gemeinden?

In der Corona-Krise gibt es viele heimliche Helden, unter ihnen auch die Verantwortungsträger und Bediensteten in den Kommunen.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Kommunale Top-Leader treffen einander

Kaum zu glauben, aber wahr: Wir werden einander wieder häufiger begegnen, wenn die Krise überwunden ist. Die Gestaltung öffentlicher Räume ist und bleibt ein wichtiges Thema für ganz Österreich.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Das „Weite Land im Blickpunkt“

Unterstützung und Information für niederösterreichische Regionen, Gemeinden und Betriebe.

Registrieren