Gratis zu den Bits und Bytes kommen

Angesichts der Pandemie hat ABB entschieden, viele Software-Lösungen bis Jahresende kostenlos anzubieten.

Lesezeit: ca. 1 min

Placeholder image

Mit digitalen Lösungen von ABB können Unternehmen ihre Produktionslinien aus der Ferne verwalten sowie die installierten Robotersysteme mit optimaler Leistung und wenig menschlicher Interaktion weiterbetreiben.

Bis Jahresende 2020 stellt der ABB-Geschäftsbereich Robotik und Fertigungsautomation die wichtigsten seiner Software-Lösungen etwa für Zustandsüberwachung und -diagnose oder Anlagenverwaltung sowie Tools zur Ferndiagnose und -überwachung von Produktionslinien, auf denen wichtige Versorgungsgüter hergestellt werden, kostenlos zur Verfügung.

Gratis zum digitalen Zwilling

Ein Beispiel dafür ist die Simulations- und Offline-Programmiersoftware RobotStudio, die eine vollständige digitale Nachbildung physischer Anlagen ermöglicht (= „digitaler Zwilling“). Mit dem Offline-Programmiertool können Nutzer eine komplette Roboterinstallation in einer virtuellen 3D-Umgebung erstellen, simulieren und testen, ohne die tatsächliche Produktionslinie unterbrechen zu müssen. Sämtliche Funktionen von RobotStudio, einschließlich aller PowerPacs und CAD-Konverter, Digital Twin sowie Virtual Reality-Sitzungen, sind ab sofort kostenlos verfügbar.

Zum Thema „Elektrifizierung“

Für viele Unternehmen besteht gerade jetzt eine besondere Herausforderung darin, kritische Betriebsabläufe aufrechtzuerhalten, während gleichzeitig der Personalbestand vor Ort auf ein Minimum reduziert wird, um die Sicherheit für die Mitarbeitenden zu gewährleisten.

Deshalb sind bei ABB jetzt diverse Softwarelösungen für Energie- und Anlagenmanagement kostenlos verfügbar:
  • Ability Electrical Distribution Control System (EDCS): digitale Energiemanagement-Plattform, mit der Betriebe bis zu 30% Betriebskosten einsparen können.
  • ABB Ability Backup-Management für elektrische Systeme – DataCare: Ermöglicht den einfachen Austausch technischer Informationen über Schutz- und Steuerrelais, um notwendig werdende Anpassungen und Modernisierungen mit geplanten Wartungen bestmöglich zu koordinieren und so die betriebliche Effizienz zu maximieren.
Des Weiteren erlässt ABB die Gebühren für drei neue Gebäudeautomationslösungen, welche die Sicherheit durch Ferndiagnose und -wartung erhöhen:
  • Building Care Service und Dali Manager
  • Videostreaming und -speicherung
  • Remote Lock Release

https://new.abb.com/products/robotics/de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren.
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Ein Unternehmen „fährt“ wieder „hoch“

Team 7: Mit voller Kraft und smartem Öko-Design in eine neue Zeit.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 6 min

So geht Zukunft: Die Welt nach Corona

Die Corona-Rückwärts-Prognose: Wie wir uns wundern werden, wenn die Krise „vorbei“ ist.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Desinfektionsmittel statt Fruchtsaft

Agrana-Tochter produziert nach WHO-Rezeptur in Kröllendorf (NÖ).

News
alle
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Schulden streck dich

Auffangen und ankurbeln: Der Staat greift der Wirtschaft in einem bisher unbekannten Ausmaß unter die Arme. Das ist sinnvoll und richtig. Aber wer zahlt am Ende die Rechnung?

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

So fährt die Industrie hoch

Wie sich die Produzenten gegen eine „Zweite Welle“ wappnen und welche Maßnahmen gesetzt werden müssen, damit der Weg in „New Normal“ nicht in einer Sackgasse endet.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 6 min

Anzeichen für eine Trendwende im Fahrzeughandel

Der Pkw-Absatz in der EU steigt wieder, die Neuzulassungen elektrisch betriebener Neuwagen liegen stark im Plus, der Fahrzeughandel erwartet noch heuer einen Aufschwung.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Vereinte Kräfte im modischen Kampf gegen Covid-19

Drei Wiener Traditionsunternehmen schließen sich zusammen, um ihren Mitarbeitern den Arbeitsplatz zu garantieren und die Mund-Nasen-Schutzmasken zum stylischen Accessoire zu machen.

Registrieren