Menschen in Bewegung: Aufsteiger, Einsteiger, Umsteiger – Juni 2019

Wer ist wohin aufgesteigen und dabei womöglich auch umgestiegen. TOP LEADER hat einige der wichtigsten aktuellen Karriereentwicklungen für Sie zusammengefasst.

Lesezeit: ca. 8 min

Placeholder image

Eibensteiner statt Eder!

Das kommt bald: Bei der voestalpine AG wird der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Eder am 3. Juli 2019 aus dem Vorstand ausscheiden – nach einer zweijährigen „Cooling-off-Periode“ könnte er vom langjährigen Vorsitzenden Joachim Lemppenau den Aufsichtsratsvorsitz übernehmen. Neuer voestalpine-CEO wird am 3. Juli Herbert Eibensteiner. Er ist seit 2012 im Vorstand der voestalpine AG und hat umfassende internationale Management- und Konzernerfahrung, nicht zuletzt als Chef zweier Konzerndivisionen.

Spalt folgt Treichl!

Ein bisschen länger dauert der Wechsel in der börsennotierten Erste Group: Langzeit-Vorstandschef Andreas Treichl (66) scheidet Ende 2019 als Konzernchef aus. Als Nachfolger kommt Bernhard Spalt (50) an die Bankspitze. Er ist seit mehr als 25 Jahren in der Bank, war in mehreren Vorstandsfunktionen in Töchtern und in der Bankholding tätig. Noch agiert Spalt als Risikovorstand der Erste Bank Oesterreich, Mitte dieses Jahres soll er auf Konzernebene Treichls Stellvertreter werden, ab Jänner 2020 dann Vorstandsvorsitzender. Treichl wird nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand als Vorsitzender des Aufsichtsrats in die Erste-Stiftung wechseln, also Präsident des größten Aktionärs der Erste Group.

Müller löst Lasshofer ab!

Ab 1. Jänner 2021 wird Ralph Müller neuer Vorstandschef der Wiener Städtischen. Er wird schon mit Anfang 2020 in den Vorstand der Wiener Städtischen einziehen, um gemeinsam mit Robert Lasshofer einen geordneten Übergang sicherzustellen. Lasshofer ist seit 1999 im Vorstand der Wiener Städtischen tätig und leitet seit August 2010 sehr erfolgreich den – nach der kürzlich erfolgten Fusion mit der s Versicherung – größten Lebensversicherer des Landes und die größte Tochter des börsennotierten VIG-Konzerns als Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor.

Ralph Müller startete im Jahr 2011 seine Tätigkeit in der Wiener Städtischen als Vertriebsvorstand, danach war er für das Risiko- und Finanzressort verantwortlich, seit Sommer 2018 ist Müller, der sein Jus-Studium in Graz absolvierte, Generaldirektor der Donau Versicherung.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren.
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Zwischen Prediger und Zirkusdirektor

Die Führungskraft von heute muss eine Mischung aus Nobelpreisträger (fachlich versiert), Prediger (also Visionär) und Zirkusdirektor (Motivator, Spaßmacher und Dompteur) sein – das ist keine leichte Aufgabe.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Was Top Leader anders = besser machen – Das Periodensystem der Führung

Helga Pattart-Drexler, Head of Executive Education der WU Executive Academy, hat sich die einzelnen Gruppen dieser Leadership-Elemente für TOP LEADER genauer angesehen und erklärt, warum es auch im Periodensystem der Führung vier Aggregatzustände gibt und was gute Führung tatsächlich ausmacht.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 4 min

Wolfram Senger-Weiss: Der Neue am Steuer

Nach 14 Jahren übernimmt mit Wolfram Senger-Weiss wieder ein Familienmitglied die Führung des Logistikkonzerns Gebrüder Weiss und soll ihn in die digitale Zukunft lenken.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Die Energie für ein besseres Leben

Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, innovative Energie­lösungen und hochwertige petrochemische Produkte. Im Bereich Upstream verfügt die OMV über eine starke Basis in Rumänien und Österreich dem Mittleren Osten und Afrika sowie Russland als weitere Kernregionen.

News
alle
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 5 min

Die Forschungskaiser

Laut EY-Analyse haben die 30 börsennotierten Firmen in Österreich ihre F&E-Investitionen in den vergangenen fünf Jahren deutlich gesteigert.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 6 min

Nachhaltiges Private Banking

Erfahren Sie, woran man einen guten Private Banker erkennt, wie der Green Investment- Boom inzwischen die Vermögensverwaltung erreicht hat und womit die Erste Bank soeben international reüssiert hat.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Österreichs wertvollste Markenunternehmen 2019

Die Top Ten der Austro-Brands sind mehr als 30 Milliarden Euro wert.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Kommunale Top-Leader treffen einander

Kaum zu glauben, aber wahr: Wir werden einander wieder häufiger begegnen, wenn die Krise überwunden ist. Die Gestaltung öffentlicher Räume ist und bleibt ein wichtiges Thema für ganz Österreich.

Registrieren