Menschen in Bewegung: Aufsteiger und Umsteiger – Juli 2019

Wer ist wohin aufgestiegen und dabei womöglich auch umgestiegen. TOP LEADER hat einige der wichtigsten aktuellen Karriereentwicklungen für Sie zusammengefasst.

Lesezeit: ca. 11 min

Placeholder image

It’s tea time für Frauen-Power

Karin Stainer wird neue Geschäftsführerin der Milford Tee Austria GmbH mit Sitz in Hall in Tirol und folgt damit Christian Moser nach, der sich neuen beruflichen Herausforderungen stellt. Die Milford Tee Austria GmbH ist seit 1972 in Österreich aktiv. Das Unternehmen wurde durch die Übernahme von Grosch Tee durch die Laurens Spethmann Holding gegründet. Stainer ist eine ausgewiesene Vertriebsexpertin mit langer Erfahrung in geschäftsführenden Positionen. Ihre letzten beruflichen Stationen waren bei Römerquelle, Sara Lee und Griesson – de Beukelaer.

Neuer Vorstand bei Magenta (früher: T-Mobile)

Volker Libovsky (42) ist neues Mitglied der Geschäftsführung von Magenta Telekom (T-Mobile Austria GmbH). Als CTIO (Chief Technology & Information Officer) verantwortet er die Bereiche IT, Networks und Operations. Er ist damit für IT sowie den Betrieb und des Ausbau des Mobilfunk- und Glasfaserkabelnetzes zuständig. Libovsky war bis zuletzt in der Europa-Zentrale von Liberty Global als CIO/VP für Systemintegration und M&A tätig und bringt jahrzehntelange Erfahrung in Managementfunktionen bei Liberty Global, Unitymedia, Virgin Media und UPC mit.

Kaffee in weiblicher Hand

Am 1. Juli 2019 hat Susanne Wege die Geschäftsführung der Lavazza Kaffee GmbH in Österreich und der Luigi Lavazza Deutschland GmbH übernommen.

Geboren in Schwarzach im Pongau, hat Wege ihr Studium in International Business Administration in Innsbruck absolviert. Sie startete ihre Karriere 2000 als Brand Managerin bei Jacobs in Wien, bevor sie zu Red Bull Österreich wechselte. Beim Marktführer für Energydrinks durchlief Wege in den vergangenen 13 Jahren verschiedene Führungspositionen an internationalen Standorten, bevor sie von 2012 bis 2015 als General Managerin die Geschäfte von Red Bull Schweden erfolgreich übernahm. Nach einer weiteren Station bei Danone Waters Deutschland, wo Susanne Wege als Direktorin den Vertriebsbereich verantwortete, kehrte sie Ende 2017 zu Red Bull in der Position des Commercial Managers Western Europe zurück.

Susanne Wege folgt auf Oliver Knop, der sich nach fünf Jahren als General Manager dazu entschieden hat, seinen Vertrag in Österreich und Deutschland nicht zu verlängern.

Noch mehr Wert aus Immobilien schöpfen

Soravia hat den Tiroler Matthias Wechner (42) zum CEO der Adomo Holding sowie zum Mitglied des Executive Boards von Soravia Equity bestellt. Die 2018 gegründete Adomo Holding GmbH & Co KG bündelt als 100%ige Tochtergesellschaft von Soravia den Geschäftsbereich Asset, Property & Facility Management. Mit einem konsolidierten Umsatz von rund 50 Mio. € ist dieser Geschäftsbereich ein eigenständiger, stetig wachsender und strategisch wichtiger bei Soravia.

Der promovierte Jurist und Manager Wechner war als CEO von Trenkwalder und zuvor als Vorstandsvorsitzender des global agierenden Sicherheitsunternehmens G4S in Österreich tätig. Er ist außerdem als Aufsichtsrat bei G4S, im Vorstand der Industriellenvereinigung Wien, im Fachverbandsausschuss der gewerblichen Dienstleister der Wirtschaftskammer Österreich und als Mitglied im Supervisory Board der Webster University engagiert.

Die erste Chefin für die Forschung

Mit Sonja Sheikh übernimmt erstmals eine Frau die Geschäfte des Forschungsnetzwerks ACR: Nach 24 Jahren an der Spitze zieht sich Johann Jäger in den Ruhestand zurück. Sheikh studierte Wirtschaftswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen in Deutschland, wo sie auch als wissenschaftliche Tutorin am Institut für Statistik und Ökonometrie tätig war, und promovierte 1999 im Bereich Volkswirtschaftstheorie und -politik an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Neuer Boss für Österreichs einziges XPS-Dämmstoffwerk

Sebastian Horvath hat die Leitung von Österreichs einzigem XPS-Dämmstoffwerk in Purbach am Neusiedler See übernommen. Er startete nach Abschluss der HTL in Eisenstadt und des Studiums an der TU Wien (Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau) seine Karriere 2010 bei der Siemens AG mit einem „High Potential Programm“ für Zentral- und Osteuropa. In den folgenden Jahren stieg er in Norwegen bis zum Abteilungsleiter für Projektmanagement auf. 2018 zog es den gebürtigen Purbacher wieder nach Österreich, wo er bei der OMV als internationaler Projektmanager tätig war.

Neuer Geschäftsführer bei &US

Seit dem 1. Juli 2019 ist Helmut Kosa (46), bis Ende 2018 CEO der Werbeagentur isobar und Gründer der Beteiligungsholding Contro Group, zweiter Geschäftsführer von &US. Während Kosa seine Markenführungs- und Brand Commerce-Expertise einbringt, wird sich Erich Silhanek, der &US 2018 gegründet hat und bisher alleiniger Geschäftsführer war, auf den weiteren Ausbau der ganzheitlichen Vertriebsberatung und Organisationsentwicklung in der D-A-CH-Region und im CEE-Raum konzentrieren.

Ein neuer Präsident

Nach zehn Jahren Amtszeit hat Christian Mutschlechner die Präsidentschaft des Austrian Convention Bureau – Dachverband der österreichischen Kongress- und Tagungsbranche – an seinen Stellvertreter Gerhard Stübe übergeben. Der Dachverband der österreichischen Tagungsindustrie umfasst 78 Mitgliedsbetriebe.

Der Vorarlberger Stübe ist seit 17 Jahren Geschäftsführer von Kongresskultur Bregenz und bereits seit 2012 Mitglied im ACB-Vorstand, wo er Finanzreferent war und seit der Wahl 2018 die Position des Vizepräsidenten innehatte.

Eine neue Chefin für die Mühle

Birgit Stöber wird ab 1. Oktober 2019 Vorstandsmitglied sowie Geschäftsführerin für Finanzen in der GoodMills Group (GMG). Ihr Aufgabenbereich wird zudem die Buchhaltung, das Controlling und das Corporate Development mit Mergers & Acquisitions (M&A) umfassen.

Stöber – Jahrgang 1977 – ist bereits seit zehn Jahren in verschiedenen Positionen für die GMG tätig. Bevor sie zur GMG wechselte, sammelte sie internationale Erfahrung im führenden Beratungshaus PricewaterhouseCoopers im Bereich Corporate Finance und M&A. Der Start im Raiffeisen-Sektor erfolgte in der Raiffeisen Holding NÖ-Wien im Beteiligungsmanagement, wo sie zahlreiche M&A-Projekte betreute.

Service beim Verkehr unter neuer Führung

Der Aufsichtsrat der Asfinag hat den Niederösterreicher Christian Ebner zum neuen Geschäftsführer der Asfinag Service Gesellschaft bestellt. Der 48-Jährige folgt damit dem Steirer Rainer Kienreich nach. Ebner wird künftig unter anderem die Bereiche Verkehrsmanagement, Elektromaschinelle Erhaltung, Liegenschaftsmanagement, Netzplanung und Tunnelmanagement leiten.

Salz ist wichtig!

Nicht nur für den Gesundheitshaushalt jedes Einzelnen von uns … Am 1. Juli 2019 hat Kurt Reiter die Geschäftsführung der Salzwelten GmbH von Kurt Thomanek übernommen. Reiters beruflicher Weg führte über die Dachstein Krippenstein Seilbahn (DAG) zu den Salzwelten, wo er zuerst als Standortleiter und später auch als Betriebsleiter eingesetzt war. Er stammt aus Bad Goisern, ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Mit knapp 100 Mitarbeitern erwirtschaftete die Salzwelten GmbH in der Sommersaison 2018 einen Umsatz von rund 12 Mio. €.

Neue Geschäftsführerin im Klinikum Malcherhof Baden

Karin Kovar (47) hat am 1. Juli 2019 die Geschäftsführung dieser niederösterreichischen Rehabilitationsklinik übernommen und folgt damit Reinhard Hagenhofer nach, der sich künftig voll auf seine Aufgabe als Finanzvorstand der PremiQaMed Group konzentriert. Kovar absolvierte ein Bachelor- und Masterstudium in Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Gesundheitsmanagement an der IMC Fachhochschule Krems. Berufliche Stationen der Gesundheitsmanagerin, die auch Führungserfahrung in internationalen Konzernen hat, waren u.a. Best Health Austria und die NÖ Landeskliniken-Holding.

Neuer Geschäftsführer im St. Josef Krankenhaus

Noch im Juni hat Andreas Waldsich (34) die Geschäftsführung im St. Josef Krankenhaus Wien, einem gemeinnützigen Ordensspital der Vinzenz Gruppe, übernommen. Der gebürtige Burgenländer bringt umfassende Erfahrung im Krankenhaus- und Sozialbereich mit: Nach dem Studium der Internationalen Betriebswirtschaft und von International Management in Wien und Mailand begann er seine berufliche Karriere zunächst als Risikomanager in der Raiffeisen Holding NÖ-Wien. Anschließend war er über mehrere Jahre Geschäftsführer der Concordia Proiecte Sociale  in der Republik Moldau, bevor er 2014 ins Herz-Jesu-Krankenhaus, ebenfalls ein Haus der Vinzenz Gruppe, wechselte. Dort konnte er umfangreiche Erfahrung im Bereich der Krankenhausführung und ab 2018 auch in der kaufmännischen Leitung der Origo Gesundheitszentren der Vinzenz Gruppe sammeln.

8,7 Milliarden Budget

SVS-Generaldirektor ist seit dem 1. Juli 2019 Hans Aubauer, seine zwei Stellvertreter sind Sabine Zaussinger und Franz Ledermüller. Erste wegweisende Aufgabe des Management-Teams ist die Zusammenlegung der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft (SVA) mit der Sozialversicherung der Bauern (SVB) zur Sozialversicherung der Selbständigen (SVS), einem Haus mit 1,2 Mio. Kunden und einem Budget von rund 8,7 Mrd. €.

Aubauer war bisher Generaldirektor der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft (SVA), zuvor Generaldirektorstellvertreter des Hauses. Der studierte Betriebswirt (WU Wien) und Nachrichtentechniker (TU Wien) ist profunder Verwaltungsmanager und hat die umfassende Transformation und Digitalisierung der SVA in die Wege geleitet.

Neuer AUVA-Generaldirektor

Per 1. Juli 2019 wurde Alexander Bernart (45) zum neuen Generaldirektor der AUVA bestellt. Seit 2015 leitete er als Direktor die AUVA-Landesstelle für Wien, Niederösterreich und das Burgenland. Bernart verfügt über 17 Jahre Erfahrung im Sozialversicherungswesen, u.a. war er von 2010 bis 2015 in der Hauptstelle der AUVA als Direktor tätig und dort unter anderem für die Verwaltung der eigenen Einrichtungen, den strategischen Einkauf sowie den Bereich E-Health zuständig.

Als stv. Generaldirektoren wurden Thomas Mück – er hatte schon bisher diese Funktion inne – und Jan Pazourek, zuletzt Generaldirektor der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse, bestellt. Die bisherige Obfrau der Wiener Gebietskrankenkassen, Ingrid Reischl, wird stv. Vorsitzende des Verwaltungsrats der AUVA.

Das ist jetzt amtlich!

Zum neuen Obmann der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) wurde Alois Bachmaier bestellt. Er folgt für die kommenden sechs Monate Ingrid Reischl nach und übernimmt damit die Führung der WGKK in einer besonders sensiblen Phase. Mit der anstehenden Zusammenlegung der neun Gebietskrankenkassen in der neuen Österreichischen Gesundheitskasse ÖGK steht (auch) Bachmaier vor einem richtungsweisenden Großprojekt, das besonders umsichtig und zielgerichtet auf die Versorgungsbedürfnisse der Bevölkerung umgesetzt werden muss.

Grenzenlos erfolgreich!

Treichl ist „Banker der Jahres“

Andreas Treichl, (noch) CEO der Erste Group Bank AG (Erste Group), wurde vom renommierten Fachmagazin Euromoney als „Banker des Jahres 2019“ ausgezeichnet. Die Jury würdigte Andreas Treichls Beitrag zur Entwicklung des Bankensektors in den aufstrebenden Volkswirtschaften Osteuropas, die zukunftsorientierte Digitalstrategie der Erste Group mit ihrer Plattform ‚George‘ und Treichls Bekenntnis zu finanzieller Inklusion.

In ihrer Begründung hob die Jury die lange, 22-jährige Tätigkeit Andreas Treichls als Bankenchef hervor – eine Zeit, in der er die Erste Group von einer österreichischen Sparkasse zu einem börsennotierten Konzern mit Tochtergesellschaften in sechs Ländern, über 16 Mio. Kundinnen und Kunden mehr als 47.000 Mitarbeitern gestaltete.

Große Anerkennung für Jürgen Roth

Der steirische Unternehmer Jürgen Roth (46) hat das Amt des Vizepräsidenten von EuroCommerce angetreten. Roth wurde von EuroCommerce-Präsident Régis Degelcke in die Führungsspitze des europäischen Handelsdachverbands EuroCommerce geholt. Ein besonderes Anliegen Roths ist es, sich für Zukunftsthemen wie Digitalisierung, neue Technologien, Innovation und Internationalisierung einzusetzen. Der Dachverband des europäischen Handels vertritt auf EU-Ebene 5,4 Mio. Handelsunternehmen aller Größen aus den Bereichen Groß- und Einzelhandel. Dem Dachverband gehören nationale Handelsverbände aus 29 europäischen Ländern, europäische und nationale Interessenvertreter spezifischer Sparten des Handels sowie einzelne Unternehmen an.

Chefin des zentraleuropäischen Luftraumblocks

Austro Control-Geschäftsführerin (und Ex-Ministerin) Valerie Hackl hat per 1. Juli 2019 den Vorsitz im zentraleuropäischen Luftraumblock FAB CE (Functional Airspaceblock Central Europe – bestehend aus Österreich, Tschechien, Ungarn, Slowakei, Kroatien, Slowenien und Bosnien-Herzegovina) übernommen. FAB CE gilt als jener Luftraumblock, der mit der Umsetzung von „Free Route“ am weitesten in Europa ist. Ein weiterer Schwerpunkt im Bereich der Luftraumoptimierung wird die Arbeit der neu gegründeten FAB CE Airspace Task Force sein.

D-A-CH-Region in zarter Hand

Ute Benzel (52) hat per 1. Juli 2019 die Leitung der Region Deutschland, Schweiz und Österreich (D-A-CH bzw. hier: GSA) der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY übernommen. In der GSA-Region erwirtschaften mehr als 14.000 Mitarbeiter rund 2,7 Mrd. € Umsatz. Mit ihrer tiefgreifenden Branchenexpertise vor allem in den Sektoren Automotive, Industrie sowie TMT (Technologie, Medien und Telekommunikation) hat Benzel mehrere namhafte DAX-Unternehmen federführend betreut und das Geschäft in allen Bereichen – Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Advisory Services – entscheidend ausgebaut.

Ehre, wem Ehre gebührt!

Die Republik Österreich zeichnet Elisabeth Stadler aus

Prof. Elisabeth Stadler, Generaldirektorin und Vorstandsvorsitzende der börsennotierten Vienna Insurance Group (VIG), wurde von Bundespräsident Alexander Van der Bellen das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen. Die Übergabe der Auszeichnung erfolgte am 9. Juli 2019 durch die Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Elisabeth Udolf-Strobl.

Mit dieser hohen Auszeichnung werden unter anderem die Verdienste der Versicherungsexpertin und ihre wissenschaftlichen Beiträge für die Versicherungsbranche, ihre erfolgreiche Unternehmensführung zugunsten des Wirtschaftsstandorts Österreich und ihre Vorbildfunktion für junge, aufstrebende Frauen als eine von wenigen weiblichen Führungskräften in einer wirtschaftlichen Spitzenfunktion gewürdigt.

Da schau her!

Global 2000-Geschäftsführerin wechselt in die Politik

Nach fünf Jahren Arbeit an der Spitze von Global 2000 kandidiert Leonore Gewessler bei der Nationalratswahl im September. Aufgrund der Unvereinbarkeit eines politischen Engagements hat sie die Geschäftsführung von Global 2000 sowie sämtliche damit verbundenen Funktionen zurückgelegt.

Frühere Ministersprecherin verstärkt Wiener PR-Agentur

Elisabeth Kern verstärkt seit Juli 2019 als Senior Consultant die Kommunikationsagentur bettertogether. Die studierte Kommunikationswissenschafterin war von 2006 bis 2008 Pressesprecherin für die Flughafen Wien AG. Im Dezember 2008 wechselte Kern als Pressesprecherin in das Kabinett von Bundesminister Rudolf Hundstorfer und war ab 2017 in der Kommunikationsabteilung des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz tätig.

Ein neuer Partner

Der Kommunikationsexperte Thomas Huemer ist per 1. Juli 2019 bei Gaisberg Consulting, einer der führenden strategischen Kommunikationsberatungen

mit Sitz in Wien, als Partner eingestiegen. Zuvor war der Historiker und Politikwissenschaftler als Kommunikationschef der international tätigen Schweighofer Gruppe (2017–19), als Head of Corporate Communications bei der Meinl Bank AG (2009–16) und als Pressesprecher des Öl- und Erdgaskonzerns OMV (2001-09) tätig.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren.
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 4 min

Wolfram Senger-Weiss: Der Neue am Steuer

Nach 14 Jahren übernimmt mit Wolfram Senger-Weiss wieder ein Familienmitglied die Führung des Logistikkonzerns Gebrüder Weiss und soll ihn in die digitale Zukunft lenken.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 7 min

Auf der Suche nach Österreichs Einhörnern – den top Start-ups

Das edelste aller Fabeltiere steht auch als Symbol für das Gute – unter Top Leadern versteht man seit 2013 unter einem „Einhorn“ (Unicorn) ein Start-up, dessen Marktwert explosionsartig auf mehr als 1 Mrd. USD gestiegen ist.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Zwischen Prediger und Zirkusdirektor

Die Führungskraft von heute muss eine Mischung aus Nobelpreisträger (fachlich versiert), Prediger (also Visionär) und Zirkusdirektor (Motivator, Spaßmacher und Dompteur) sein – das ist keine leichte Aufgabe.

News
alle
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Megatrends verändern unsere Gesellschaft

Fast 80% der Österreicher ist das Thema ökologische und soziale Nachhaltigkeit wichtig.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 4 min

Service für Top Leader

So „läuft’s“ mit bzw. bei Ihren Mitarbeitern – und worauf Sie unbedingt achten sollten.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 6 min

Wirtschaft ist Psychologie

Was brauchen Unternehmen, um die Corona-Krise bestmöglich zu überstehen und wie wird die Wirtschaft danach aussehen? Ein Gespräch mit dem Bau-Unternehmer und Wiener Wirtschaftskammer Präsidenten Walter Ruck über Digitalisierung, Innovation und das Problem der Ungewissheit.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 8 min

Top Leader vor den Vorhang

Österreichs Wirtschaft lebt von jenen Frauen und Männern, die wichtige Entscheidungen treffen, neue Karrieregipfel erklimmen oder einfach gute Ideen realisieren – zu unser aller Wohl!

Registrieren