Christine Catasta

Sie ist die erste Frau an der Spitze eines Big-Four Beratungsunternehmens in Österreich. Und sie mag es bunt: Christine Catasta fördert bei PwC die Gleichberechtigung von Schwulen und Lesben. Und sie hat keine Scheu, sich von einem jungen Mitarbeiter die Digitalisierung erklären zu lassen.

Lesezeit: ca. 4 min

Placeholder image

Eine Verbindung fürs Leben

Privat
Die Wienerin Christine Catasta ist mit dem Erste-Group-Manager Mario Catasta verheiratet. Mit ihm hat sie zwei erwachsene Kinder. Sport, sei es Golf, Tennis, Skifahren oder Paddeln auf der Donau, ist ihre große Leidenschaft.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, At accusam aliquyam diam diam dolore dolores duo eirmod eos erat, et nonumy sed tempor et et invidunt justo labore Stet clita ea et gubergren, kasd magna no rebum. sanctus sea sed takimata ut vero voluptua. est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren.
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

„Krise und Zukunft bitte getrennt managen“

Corona und die Folgen: Schnelle Entscheider und ein größeres Lieferanten-Portfolio sind jetzt gefragt. Das sagt Karim Taga, Österreich-Geschäftsführer und Managing Partner der weltweit tätigen Strategieberatung Arthur D. Little, im Interview mit TOP LEADER.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Sicherheit als Wettbewerbsvorteil

Die Experten der TÜV AUSTRIA Group, Österreichs größtem Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsunternehmen, liefern flexible und praxistaugliche Lösungen – in Österreich und auf der ganzen Welt.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Im Mittelpunkt steht der Reinraum – und der Mensch

comprei – das Unternehmen agiert mit rund zwei Jahrzehnten weitreichender Erfahrung im Bereich Reinraum-Ausbildung und Reinraum-Reinigung mit bester Sachkenntnis, Flexibilität und Freundlichkeit.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 2 min

Ein ganz starkes „Ja“ zum Leben

Peter Stark pusht das Out-of-Home-Start-up Infinity Media, begeistert als Performance-Coach – und mehr.

Portraits
alle
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 4 min

Wolfgang Leitner

Sein Berufswunsch Arzt wurde ihm ausgeredet, eine Zulassung für Harvard schlug er aus, dafür übernahm er seinen früheren Arbeitgeber: Die Karriere von ANDRITZ-Chef Wolfgang Leitner ist eine der ungewöhnlichsten des Landes. Und so geradlinig wie ein mäandernder Fluss.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 4 min

Gerald Mayer

Amag-Chef Gerald Mayer will den Wachstumskurs des Aluminiumkonzerns fortsetzen. Flugzeuge und der Fokus auf Recycling sollen dabei helfen. Als Managementtools im Einsatz: Klarheit und Bescheidenheit.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 6 min

Günther Apfalter

Die Beschäftigung mit den Mitarbeitern ist für den Magna-Europa-Chef ein wichtiger Teil der Leadership. Was er nicht mag: übertriebenes Diesel-Bashing, reden, ohne zu handeln,
und nächtliche E-Mails.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 4 min

Gerhard Burtscher

Vom Berufsanfänger zum CEO: Gerhard Burtscher ist bei der Bank für Tirol und Vorarlberg die Karriereleiter kontinuierlich nach oben geklettert. Und hat die Bank gleich mitgenommen.

Registrieren