Die Industrie wird digital

In der heimischen Industrie wird schon seit Jahrzehnten automatisiert. Doch jetzt kommt der nächste große Schritt: die intelligente Nutzung enormer Datenmengen und der Einsatz von Virtual-Reality-Technologien.

Lesezeit: ca. 5 min

Placeholder image
Mario Roither schaltet den Computer ein und setzt sich die Virtual-Reality-Brille auf. Vor seinem Bauch hängt eine Steuereinheit für Kranfahrer. Roither lenkt mit diesen Hebeln und Knöpfen einen Ausschub-Kran auf einer virtuellen Baustelle am Bildschirm. Ganz vorsichtig hakt er eine Palette mit Betonsteinen ein und hebt sie auf einen Rohbau hinauf. Wenn er nur ein bisschen zu schnell wird, fängt die Last sofort an zu schwingen. Gefährlich zu schwingen. Aber er beruhigt sie gleich wieder und setzt schließlich die Baustoffe sanft auf der dafür vorgesehenen Plattform ab.

Roither arbeitet als Technology Scout beim Salzburger Kranbauer Palfinger, einem Spezialisten für Knickarm-Kräne. Diese finden sich auf Lkws, in der Forstwirtschaft, auf Ölplattformen, Windparks oder Schiffen. Die gesamte global aufgestellte Gruppe beschäftigt knapp 10.000 Mitarbeiter. In der Produktion spielen bei Palfinger digitale Anwendungen schon länger eine Rolle. Jünger sind diverse Möglichkeiten, virtuelle Realität einzusetzen, im Verkauf, in der Ausbildung, aber auch in der Fertigung. Roither: „Was ich hier zeige, haben wir ursprünglich für den Vertrieb entwickelt.“ Man wollte den Kunden im Verkaufsgespräch die Möglichkeiten der Kräne im praktischen Einsatz vorführen. „Dann haben wir begonnen, damit unsere eigenen Kranfahrer zu schulen. Inzwischen ist es ein Produkt geworden, das wir an Ausbildungsstätten für Kranfahrer verkaufen.“ Der Maschinenbauer, der sonst sein Geld mit schweren Stahlteilen verdient, ist damit auf einmal als Anbieter von Schulungs-Software auf dem Markt.

Tiefer Blick ins Innere

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, At accusam aliquyam diam diam dolore dolores duo eirmod eos erat, et nonumy sed tempor et et invidunt justo labore Stet clita ea et gubergren, kasd magna no rebum. sanctus sea sed takimata ut vero voluptua. est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren.
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

So wird’s gemacht: Der Homeoffice-Leitfaden für Technologie, IT-Sicherheit, Ergonomie und Digitalisierung

Viele Unternehmen haben in den vergangenen Tagen und Wochen ihre Büros geschlossen und ihre Mitarbeiter dazu angehalten, bis auf weiteres im Homeoffice zu arbeiten.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Der führende Logistikdienstleister in Österreich und Südosteuropa

Die Erfolgsgeschichte von DB Schenker reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück und steht seit jeher für effiziente und erstklassige Logistikdienstleistungen.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Winning Technology

NOVOMATIC ist der weltweit führenden Hersteller von Gaming-Equipment und technologischer Leader bei serverbasiertem Glücksspiel und Video Lottery-Terminals mit einer klaren Marktführerschaft.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Mit Power in die Zukunft

Seit Jahren zählt Infineon zu den forschungsstärksten Unternehmen unseres Landes und zu den Vorreitern der Digitalisierung. Mitarbeiter aus rund 60 Nationen haben Infineon als Leitbetrieb in Österreich etabliert.

Reportagen
alle
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 1 min

Jetzt handeln und die Zukunft gestalten: Martin Munte

Österreichs Unternehmen sind in den Märkten erfolgreich, auch international. Aber was brauchen sie, um auch in Zukunft vorne mit dabei zu sein? Welche Maßnahmen in Politik, Infrastruktur, Fiskal- oder Gesundheitswesen sind dazu nötig? TOP LEADER hat bei Top-Managern und -Managerinnen nachgefragt.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 6 min

Automobile & Zubehör – Scheinwerfer an und durch

Österreichs Autoindustrie und die Kfz-Zulieferer aller Größen sind in vielen Bereichen schlicht Weltklasse. Das wird auch so bleiben – gerade wegen Krisen, Regulierungsdruck und technologischen Umbrüchen.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 4 min

Zwischen Blockbuster und Buzzword

Eine bestechende Technologie, immer mehr innovative Anwendungen und ein Hype, der sich gewaschen hat: Die Blockchain ist da und bringt viele Business-Herzen in Wallung. Text: Andreas Aichinger

Registrieren