Zwischen Blockbuster und Buzzword

Eine bestechende Technologie, immer mehr innovative Anwendungen und ein Hype, der sich gewaschen hat: Die Blockchain ist da und bringt viele Business-Herzen in Wallung. Text: Andreas Aichinger

Lesezeit: ca. 4 min

Placeholder image
Sie ist der Stoff, aus dem derzeit die Business-Träume sind. Sie ist in aller Munde, darf in keinem Buzzword-Bingo fehlen und glänzt in vielen Augen heller als die schönsten Goldketten. Dabei ist „sie“ eigentlich auch nur eine Kette, und eine an sich unspektakuläre noch dazu: nämlich eine aus Datensätzen. Und obwohl die gängige Bezeichnung „Blockchain“ schon etwas mehr Sexappeal versprüht, ranken sich derzeit viele Legenden um eine Technologie, die im Grunde nichts anderes ist als ein elegant verschlüsseltes und räumlich verteiltes Datenbank-Managementsystem. Eine dieser Legenden: Die Blockchain ist erstmals 2008 im White Paper von „Satoshi Nakamoto“ – seine Identität ist bis heute ungeklärt – zur heute omnipräsenten Kryptowährung Bitcoin beschrieben worden. Dabei ist die Grundlagenforschung zur Blockchain bereits anno 1991 von den beiden Wissenschaftern Stuart Haber und Scott Stornetta vorgelegt worden.

Verträge, Anleihen, Lebensmittel

Im Kern stellt bei der Blockchain ein digitaler Fingerabdruck von Daten letztlich deren Unveränderbarkeit sicher. Und das wiederum ermöglicht sichere Transaktionen zwischen einander nicht bekannten Personen. Eine zwischengeschaltete Stelle wie eine Bank, eine Behörde oder ein Notar ist nicht mehr notwendig. Besonders gut kommt das bei „Smart Contracts“ zum Ausdruck: Bei diesen in Code gegossenen Verträgen sorgt vereinfacht gesagt allein schon die Blockchain für deren Einhaltung.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, At accusam aliquyam diam diam dolore dolores duo eirmod eos erat, et nonumy sed tempor et et invidunt justo labore Stet clita ea et gubergren, kasd magna no rebum. sanctus sea sed takimata ut vero voluptua. est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren.
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Konjunkturausblick 2019 – Viel Sonne, leichte Trübung

Konjunktur-Prognosen: Heuer dürfte sich die gute Entwicklung der österreichischen Wirtschaft fortsetzen. Die großen Sprünge sind aber nicht mehr zu erwarten – und es gibt einige Fragezeichen.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Christian Morawa: Wünsche mir mehr Sachlichkeit

Für den CEO von BMW Austria ist der Dieselmotor für Österreich so wichtig wie der Tourismus.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 6 min

So geht Zukunft: Die Welt nach Corona

Die Corona-Rückwärts-Prognose: Wie wir uns wundern werden, wenn die Krise „vorbei“ ist.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 6 min

Trauben statt Termine

Spitzenmanager stehen rund um die Uhr unter Erfolgsdruck. Die Sehnsucht, sich zu erden, ist entsprechend groß. Eine neue Herausforderung, die auch Freude macht, soll es sein. Was wäre geeigneter, als sich als Winzer neu zu verorten?

Reportagen
alle
Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Öl, Chemie & Kunststoff – Gas geben beim Klimaschutz

Mit einem Umsatz von mehr als 20 Milliarden Euro 2017 führt die OMV die Liste der Top-Konzerne Österreichs an. Die Ölbranche insgesamt muss sich aber auf die Klimawende einstellen.

Artikel lesen
Lesezeit: ca. 3 min

Konjunkturausblick 2019 – Viel Sonne, leichte Trübung

Konjunktur-Prognosen: Heuer dürfte sich die gute Entwicklung der österreichischen Wirtschaft fortsetzen. Die großen Sprünge sind aber nicht mehr zu erwarten – und es gibt einige Fragezeichen.

Registrieren